Weltcup Fechten Germany 2012
Home Kontakt Impressum
Weltcup Fechten Germany 2008 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012


World Cup im Rollstuhlfechten

Fecht-Elite trifft sich in Malchow

Malchow (AK/B. Wüstemann). Zum zweiten Mal wird nun der World Cup im Rollstuhlfechten in Malchow ausgetragen. Vom 29. bis 31. Januar wollen hier insgesamt 98 Athleten aus 15 Ländern der Welt die Klingen kreuzen. Gemeinsam mit den Aktiven werden dann rund 20 internationale Kampfrichter sowie 70 Betreuer und Helfer die Inselstadt aufsuchen. Neun Teilnehmer vertreten bei diesem Weltcup die Farben der Bundesrepublik.

Erstmals seit zehn Jahren ist wieder eine deutsche Männermannschaft dabei, die drei Herren - Dimitrij Rout, Martinez Budich und Christopher Kremer - kommen übrigens alle aus Mecklenburg. Und mit Simone Briese-Baetke, die jetzt für Tauberbischofsheim startet, kommt die Weltranglisten-Erste im Degenfechten nach Malchow. Die junge Frau ging auch schon beim Weltcup 2008 in Malchow an den Start. Dort eigentlich als „Außenseiter“ gehandelt, machte sie mit einer bravourösen Leistung auf sich aufmerksam. Die aus Retzow stammende Fechterin hatte erst neun Monate zuvor mit diesem Sport begonnen. Ihre erste echte Bekanntschaft machte sie dann mit dem weißen Sport im März 2007, als sie dem Verein „Makkabi“ in Rostock beitrat und mit dem regelmäßigen Training begann. Sie fand Gefallen am Fechten und trainierte eifrig. Nach nur acht Wochen wurde sie Vizelandesmeisterin.

Mit viel Ehrgeiz und sportlichem Elan schaffte sie dann beim Weltcup 2008 sogar den Sprung aufs Treppchen. Denn sie wurde dort Gewinnerin der Silbermedaille im Degen/Kat. B. Sie musste sich im Finalkampf nur Saisunee Jana aus Thailand beugen. Man darf gespannt sein auf den Auftritt von Simone Briese-Baetke, die jetzt für Tauberbischhofsheim gemeldet ist.

Damit die Verständigung auch mit den ausländischen Sportlern klappt, sind Gymnasiasten der Klassenstufen 10 bis 12 von der Malchower Fleesenseeschule als Dolmetscher und Helfer im Einsatz.

Mehr Service wird auch den Zuschauern geboten. So können sie sich auf einer Videoleinwand aktuelle Ereignisse hautnah anschauen und bekommen ständig Informationen zum Geschehen. Schirmherr der Veranstaltung ist übrigens Innenminister Lorenz Caffier.
Links zu diesem Artikel:
http://www.anzeigenkurier.de/aktuell/index. ... »
« zurück zur Übersicht 07.01.2010, www.anzeigenkurier.de
Aktuelles
  • 28/09/2013
    Herr Lorenz Caffier Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern übernimmt die Schirmherschaft für den World Cup 2014
  • 28/09/2013
    Die Firma KLOSS NEW ENERGY ist Hauptsponsor des IWAS World Cups 2014 in Malchow (Deutschland)
    weiterlesen »


Sponsoren & Partner