Weltcup Fechten Germany 2012
Home Kontakt Impressum
Weltcup Fechten Germany 2008 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012 Weltcup Rollstuhl Fechten Germany 2012


Schüler sind im Einsatz ohne auf die Uhr zu schauen

Rund 140 Schüler der Malchower Fleesenschule haben sich an einen Projekt in Vorbereitung des Worldcups beteiligt. Fast 60 von ihnen sind beim Cup als Helfer oder Dolmetscher im Einsatz.
Malchow.Frauke Stoll aus der 12. Klasse strahlt, und das, obwohl ihr ganz sicher ein anstrengendes Wochenende bevorsteht. „Das macht nichts, ich freue mich auf die Veranstaltung. Ich war vor zwei Jahren schon mal dabei, und es war toll“, meinte die Gymnasiastin gestern, die während der Wettbewerbe als Helferin eingesetzt werden wird. Gut zu erkennen an den grünen T-Shirts, werden Frauke und ihre Schulkameraden dafür sorgen, dass die Rollstühle der Fechter korrekt an das so genannte Fechtgestell angeschnallt sind. Nichts darf verrutschen, lediglich der Oberkörper der Sportler darf sich bewegen. Berührungsängste dürfen die Jugendlichen nicht haben, denn einige Sportler müssen von ihnen aus dem „normalen“ Rollstuhl in den Wettkampfrollstuhl gehoben werden. „Die richtigen Griffe haben wir geübt, ich denke nicht, dass das ein Problem ist“, meinte Mark Schriever, der gemeinsam mit Lena Dahlke nochmals die Schritte zum Spannen der Haltegurte durchgeht.
Lehrerin Doreen Pianka ist stolz auf ihre Schüler, das gibt sie unumwunden zu. „Ganz viele Schüler sind engagiert im Einsatz, ohne auf die Uhr zu schauen. Aber es helfen auch viele Kollegen mit“, freut sich die Biologie- und Chemie-Lehrerin, die in diesem Weltcup auch eine große Chance für ihre Schüler sieht. „Klar haben sie anfangs auch Berührungsängste, aber sie lernen schnell, wie interessant es ist, so viele unterschiedliche Menschen aus so vielen Nationen kennen zu lernen. So eine Möglichkeit gibt es nicht oft, zum Beispiel die eigenen Sprachkenntnisse zu überprüfen“, meint die Lehrerin. Denn die Fleesenseeschüler sind nicht nur als Wettkampfhelfer, sondern auch als Dolmetscher für Russisch, Französisch, Spanisch und Englisch im Einsatz. Andere Schüler haben den Blumenschmuck für die „Werleburg“ gestaltet, andere sind beim Transport der Sportler von den Unterkünften in die Sporthalle und wieder zurück behilflich. Die beiden Chöre der Schule haben extra Übungsstunden anberaumt, damit beim Auftritt beim Kulturprogramm für die Sportler alles klappt. „Die Welt ist in Malchow zu Gast, das wird woll“, ist sich Dat Tuan Nguyen aus der 12. Klasse sicher.
Links zu diesem Artikel:
http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/ ... »
« zurück zur Übersicht 27.01.2012, Petra Konermann (Nordkurier.de)
Aktuelles
  • 28/09/2013
    Herr Lorenz Caffier Minister für Inneres und Sport des Landes Mecklenburg-Vorpommern übernimmt die Schirmherschaft für den World Cup 2014
  • 28/09/2013
    Die Firma KLOSS NEW ENERGY ist Hauptsponsor des IWAS World Cups 2014 in Malchow (Deutschland)
    weiterlesen »


Sponsoren & Partner